Vita

Vita
  • 1961 – 1968 Studium der Medizin in Freiburg, Berlin und München
  • 1968 Promotion zum Dr. med. in München
  • 1970 - 1985 Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie am Klinikum Großhadern, Ludwig Maximilians Universität München
  • 1983 E. K. Frey-Preis für Forschung zum Hirnödem
  • 1984 Habilitation über das Thema Hirnödem
  • 1985 Berufung auf C3-Professur ans Universitätsklinikum Charlottenburg, Freie Universität Berlin
  • 1985 – 2001 Leitender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Charlottenburg, Rudolf-Virchow-Klinikum, Charité – Universitätsmedizin Berlin Seit dieser Zeit medizinische Schwerpunkte u.a. Hirntumorchirurgie, Parkinson-Chirurgie, Stereotaxie, Neurostimulation, Magnetflüssigkeits-Hyperthermie
  • 2003 – 2005 erste klinische Studie zur Magnetflüssigkeitshyperthermie bei Glioblastom-Patienten mit einem Wissenschaftler-Team der Firma Magforce Technologies AG
  • 2001 – 2007 Aufbau und Leitung einer Abteilung für Neurochirurgie in der Funktion des Chefarztes am Bundeswehrkrankenhaus Berlin
  • seit 2007 Vertragsarzt in der Neurochirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Berlin
  • seit 2007 Kassenärztliche Sprechstunde am Schmerzzentrum Berlin, Schönhauser Allee 172a, D - 10435 Berlin.
  • 2005 - 2009 zweite klinische (Wirksamkeits-)Studie zur Magnetflüssigkeitshyperthermie mit 59 Glioblastom-Patienten.
  • seit 2011 Privatsprechstunde in der Praxisklinik für Onkologie und Naturheilverfahren – Zentrum für Hyperthermie, Mommsenstraße 57, D - 10629 Berlin.